Alles wächst…

Buddleia

Buddleia

Nach dem fleißigen Pflanzen im Frühling und Frühsommer ist der Garten im August nun endlich richtig schön: Der Sommerflider oder Schmetterlingsstrauch macht seinem Namen alle Ehre und lockt nicht “nur” Schmetterlinge an…

 

Das Hochbeet hing schon seit Ende Juli voller Tomaten und die Kürbisse hatten auch schön angesetzt

Tomaten

Tomaten

Kürbisse

Kürbisse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inzwischen sind sind die Kürbisse schon fast reif und die Tomaten sind so gut wie abgeerntet:

ein kleiner Teil der Tomatenernte

ein kleiner Teil der Tomatenernte

Den Wein haben inzwischen die Vögel gefressen, bevor er noch richtig reif war. Hier eine Momentaufnahme vom 02.08.

Wein

Wein

Himbeeren

Himbeeren

Pflaumen

Pflaumen

Pfirsich

Pfirsich

Himbeeren, Pflaumen und Pfirsiche durften wir hingegen selber essen :-)

Carport Tore

Carport Tore

Ein bisschen gearbeitet hat der Hausherr aber auch noch: der Carport hat an der Rückseite zwei Tore bekommen und der Fahrradschuppen ist an einer Seite durch eine freistehende Wand verlängert worden. Dort rankt sich nun auch Wein empor und uns kann von der Straße aus niemand mehr in den Garten gucken.

Letzte große Pflanzaktion

Hecke am Graben

Hecke am Graben

Die Palisade, die die hintere Grundstücksgrenze absteckt, ist inzwischen begrünt: Eine Mischung aus verschiedenen Sorten Hartriegel wechseln sich mit Rot- und Sanddornsträuchern, Philadelphus, Maiblumenstrauch, Pfaffenhut, Blutjohannisbeere und Schmetterlingsstrauch ab.

Obstwiese

Obstwiese

Neben dem Haus haben sich zu den beiden Apfel- und dem Kirschbaum (eine Kirsche ist leider eingegangen) zwei Birnen und eine Pflaume gesellt. Unter den Obstbäumen wuchert die Kapuzinerkresse.

 

 

Pfirsichbaum

Pfirsichbaum

 

 

 

Ein Pfirsichbaum hat auf der anderen Seite neben dem Rund aus Obststräuchern seinen Platz bekommen.

 

 

 

 

Gemüse

Gemüse

Der Kranz aus aus Johannis-und Himbeersträuchern selbst ist inzwischen neben den Erdbeeren auch mit Tomatenpflanzen und Zwiebeln gefüllt worden und wird nach hinten von einem winzigen Kartoffelacker begrenzt.

 

 

Vorgarten

Vorgarten

Auch die vordere Grundstücksgrenze hat eine gemischte Hecke bekommen – noch ist sie ein bisschen löchrig: Bis die Sträucher zusammenwachsen, wird es noch eine ganze Weile dauern.

 

 

Mülltonnen

Mülltonnen

Auch der Blick auf die Mülltonnnen ist noch lange nicht zugewachsen. So lange der wilde Wein noch nicht groß genug ist, haben wir ihm erst einmal eine gemischte Blumenwiese zur Seite gestellt…

 

 

 

Wein und Kiwi

Wein und Kiwi

Dafür wachsen Wein und Kiwi an der Pergola, die die Terrasse begrenzt schon fleißig in die Höhe und zumindest der Wein hat auch viele Früchte angesetzt. Geschützt zwischen Hochbeet und Pergola steht nun eine Zaubernuss vor dem Küchenfenster, um im Januar mit Ihrer Blüte ein bisschen Hoffnung auf einen neuen Frühling zu verbreiten.

Hochbeet

Hochbeet

Im Hochbeet wuchern derweil Kürbis und Tomaten…

Insgesamt 6 Bäume, 41 Sträucher,  ein gutes Dutzend Stauden und etwa doppelt so viele Gemüsepflanzen haben wir in den letzten drei Monaten auf dem Grundstück verteilt. Nun haben wir zur Belohnung zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder das Gefühl, dass es hier tatsächlich schön werden wird :-) Einblicke ins Hochbeet

Einblicke ins Hochbeet

Gartenbau continued

Palisade

Palisade

Seitdem der Frühling begonnen hat, graben und pflanzen wir wieder fleißig. Am hinteren Ende des Grundstücks, wo unser Land an einen Graben grenzt, ist seit dem letzten Jahr der Boden ein Stück abgesackt, dort haben wir eine kleine Palisade gebaut. Davor soll noch in diesem Frühjahr eine gemischte Hecke aus verschiedenen Sträuchern entstehen.

An der nördlichen Seite des Grundstücks, wo bisher ein großes Holzlager war (eine ganze Menge davon haben wir in diesem Winter allerdings verheizt), haben wir nun “aufgeräumt”, noch einmal besseren Boden angeschüttet, geharkt und gewalzt.

Einen Teil dieser Fläche haben wir mit

Johannisbeeren, Zwergflieder, Erdbeeren

Johannisbeeren, Zwergflieder, Erdbeeren

Johannisbeer-, Goji-, und Himbeersträuchern bepflanzt. Die Sträucher umgeben ein Erdbeerfeld. Im Vordergrund ist ein kleiner Zwergflieder zu sehen.

Rechts daneben haben wir eine einjährige Blumenwiese gesät, aber noch (nach ca. 10 Tagen) ist nicht viel zu sehen.

Regentonnen, Ranunkel

Regentonnen, Ranunkel

Auf der anderen Seite der Blumenwiese (so sie denn noch kommt) ist ein Ensemble aus Regentonnen endstanden. Die endgültige Lösung ist das aber noch nicht.

Die Bäume, die wir im letzten Herbst gepflanzt haben erledigen das Blühen jetzt glücklicherweise ohne unser Zutun.

Kirschblüten

Kirschblüten

Magnolie, Cotoneaster, Dickmännchen

Magnolie, Cotoneaster, Dickmännchen

Vor den Fahrradschuppen haben wir eine Magnolie gesetzt und warten nun gespannt darauf, wie es ihr dort in den nächsten Jahren gefallen wird. Die Bodendecker rundherum müssen sich  erst noch vermehren, bevor sie ihrem Namen Ehre machen können.

 

 

Dafür sieht das kleine Beet direkt vor dem Haus,

Rhododendron, Waldmeister, Blumen

Rhododendron, Waldmeister, Blumen

das wir schon letztes Jahr angelegt haben, dieses Jahr schon sehr schön aus…

Gartenbau III

Fahrradschuppen

Fahrradschuppen

 

In einer letzten Kraftanstrengung vor dem Winter haben, wir noch die wichtigsten Arbeiten fertig gestellt:

Der Fahrradschuppen hat nun Wände und sogar ein Regal.

Daneben haben wir Holz gespalten und Holz gespalten und Holz gespalten… rund um die Gartenhütte stapeln sich nun unter allen verfügbaren Planen die Holstöße, da der Unterstand längst nicht mehr ausreicht.

Holz überall

Holz überall

 

 

 

 

 

 

GrasWärend der Arbeit haben wir das Gras wachsen gehört und mussten dank des milden und feuchten Wetters inzwischen schon mehrmals mähen.

 

Hecke

Hecke

Das letzte große Projekt dieses Jahres war die Pflanzung einer Hecke und einiger Bäume. Die Heckenpflanzung konnten wir gut vorbereiten: ein 35 Meter langer Graben war mit fleißigen Helfern an einem Vormittag ausgehoben. Anstrengender wurde es nach der Lieferung: die Pflanzlöcher für die beiden Bäume, die gleichzeitig mit der Hecke geliefert wurden, haben wir auf anraten der Baumschule erst ausgehoben, als die Bäume da waren und wir den Ballen abmessen konnten. Es hieß nun also an einem schönen Sonntag 100 Goldligusterpflanzen in den Graben zu setzen, diesen zuzuschütten, zwei große Gruben für einen Apfel- und einen Kirschbaum auszuheben, die Bäume einzusetzen und Stützen zu bauen. Obwohl wir wieder Helfer hatten, wurden wir mal wieder von der Dunkelheit überrascht und konnten die letzten paar Heckenpflanzen nur noch “nach Gefühl” einsetzen. Am nächsten Morgen konnten wir vor dem Aufbruch zur Arbeit immerhin noch feststellen, dass wir auch im Dunkeln alle richtig herum eingesetzt hatten…Nirdends zeigten Wurzeln nach oben!

Baumpflanzung

Baumpflanzung

Gartenbau II

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, wir sind also weiterhin fleißig, um mit den wichtigsten Gartengestaltungselementen noch vor dem Winter fertig zu werden.

Die letztes Mal angekündigte Bauphase hat begonnen und neben

Fahrradschuppen
Fahrradschuppen

dem Carport wächst langsam ein selbst konstruierter Fahrradschuppen in die Höhe.

 

 

 

 

Hochbeet und Sichtschutz an der Terasse

Hochbeet und Sichtschutz an der Terasse

Parallel  entstanden ein Hochbeet und ein Sichtschutz auf der Südseite der Terrasse. Noch kann man zwar durch die Rankgitter hindurchschauen, aber nächstes Jahr wird begrünt.

 

 

 

 

 

War hier gerade noch eine Schubkarre?

War hier gerade noch eine Schubkarre?

Im Hintergrund ist noch das wuchernde Lupinenfeld auf der Südseite des Hauses zu sehen.

Dies wurde nun (traditionell mit der Sense) abgemäht.
Um das Regenwasser vom Hausdach vom Haus weg und in den Garten zu leiten,

Des Hausherrn Gully...

wurde ein kleiner Gully angelegt und ein Rohr ein Stück weit in den Garten hinein verlegt.

Rohrleitung in den Garten

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann musste das Feld  für den Rasen vorbereitet werden: nach dem Mähen also einmal harken,  dann walzen, eggen (hierfür musste eine Europalette herhalten, die wir wie die Ochsenhinter uns hergezogen haben ;-) ), Rasen sähen, harken und noch einmal walzen.

Die professionelle Rasenwalze vom Nachbarn...Das gleiche Spiel haben wir dann ein Woche später auf der Süd- und der Ostseite des Hauses an nur einem Tag wiederholt. So langsam zeigt sich jetzt auch schon ein grüner Flaum.

 

 

 

HolzNebenbei haben wir auch noch ein bisschen Holz gespalten und vor allem das schon letztes Jahr gesägte und gespaltene Holz aufgestapelt.

 

 

Ein bisschen was, wär allerdings noch zu machen…noch mehr Holz

 

 

 

 

Gartenbau

Schon wieder ist mehr als ein Monat vergangen und wir haben erhebliche Fortschritte gemacht.

frisch gepflügt

frisch gepflügt

Nachdem die Lupinen auf der Westseite des Hauses (mit Unkraut vermischt) schon recht hoch stehen, sind wir nun endlich auch damit fertig geworden, die Südseite zu lockern (zunächst mühsam und wochenlang mit der Mistgabel) und zu pflügen. Hier kommen nun auch Lupinen zur Bodenverbesserung zum Einsatz.

Lupinenfeld
Lupinenfeld

Und siehe da: Da wir uns diesmal die Mühe gemacht haben, Furchen zu ziehen und die Samen richtig einzugraben, keimten sie viel schneller (und stehen militärisch gerade in Reihen…).

Derweil haben wir mit Vorbereitungen für verschiedene Bauwerke, die noch dieses Jahr fertig werden sollen begonnen:

Hang abstützen

Hang abstützen

für ein Hochbeet und eine Pergola neben der Terrasse haben wir die Böschung am Haus an zwei Stellen abgestützt, (die eigentliche Böschung kommt noch…).

 

 

Dafür haben wir erst einmal 10m³ Oberboden anfahren lassen.

Oberboden

Oberboden

Gleichzeitig haben wir an vielen Stellen rund ums Haus sehr schlechte Erde weggenommen. Außerdem sollte noch ein Fundament für einen Fahrradschuppen und einen Platz für die Mülltonnen entstehen, daher hieß es mal wieder das bekannte Spiel von “Erde ausheben, lagenweise Kies und Splitt einfüllen, verdichten” spielen. Wir haben also in den letzten zwei Wochen ca. 25 Tonnen Erde mit Schubkarre und Schaufel bewegt. Erstaunlich!

Böschung

Böschung

Allein die beiden sanften Böschungen an West- und Südseite des Hauses haben ca. 120 Schubkarrenladungen Oberboden verschlungen.
Pflasterarbeiten

Pflasterarbeiten

Parallel hat der Hausherr mit den Pflasterarbeiten begonnen: Die Bauphase kann also beginnen.

 

 

Terrasse und mehr…

Es hat sich wieder so einiges getan:

Pflasterarbeiten an der Terrasse

Pflasterarbeiten an der Terrasse

Die Terrasse ist nun fertig und schon eingeweiht. Außerdem haben wir die Gelegenheit genutzt, dass wir zum Abladen der Terrassenplatten einen Radlader da hatten, um im Garten die verdichtete Erde aufzureißen und danach glatt zu ziehen.

 

Endlich eine glatte Fläche

Endlich eine glatte Fläche

Im Anschluss haben wir dann noch mehrmals pflügen müssen bis der Boden soweit gelockert war, dass wir etwas sähen konnten.

 

 

Lupinenfeld...
Lupinenfeld…

Zur Bodenverbesserung ist nun zunächst eine Lupinenfeld entstanden, Rasen kommt nächstes Jahr.

 

 

 

 

 

 

Carport

Carport

Das nächste große Projekt war der Carport, den haben wir allerdings aus Zeitmangel liefern und aufbauen lassen.

 

 

Anbau am Gartenhaus

Anbau am Gartenhaus

Selbst gebaut haben wir dafür einen kleinen Anbau am Gartenhaus – momentan noch als Unterstand für die Fahrräder genutzt, soll dort Brennholz für den Kamin lagern.

Eingezäunt

Unsere Gartenwege nehmen weiter Gestalt an:

Weg zum Haus mit Plateau

Weg zum Haus mit Plateau

nun ist auch alles abgerüttelt und die Kanten sind einbetoniert. Jetzt fehlen nur noch die Terrassenplatten (werden morgen geliefert.

Außerdem ist inzwischen der provisorische Wildzaun dem endgültigen Zaun gewichen und wir haben endlich ein Gartentor, dass sich auch zumachen lässt ;-)

Zaun

Zaun

 

Gartentor

Gartentor

 

Garten hinter dem Haus

Garten hinter dem Haus

Nur der Garten ist immer noch eine Einöde… bei dem Dauerregen der letzten zwei Wochen haben wir nicht viel mehr geschafft als das Unkraut etwas einzudämmen. Nun müssen wir dringend an die Bodenverbesserung gehen, denn der Boden ist teils so verdichtet, dass er sich wie Beton anfühlt.

Pflasterarbeiten

…da der Frühling nun doch gekommen ist,

Ausschachten

Ausschachten

haben wir auch tatsächlich mit den Vorarbeiten für die Pflasterung der Auffahrt und der Gartenwege begonnen.

Um die Gartenwege frostsicher zu bekommen, wurde also mal wieder ausgeschachtet, lagenweise wieder Sand eingefüllt und verdichtet…

Schotter

Schotter

Zum Schluss wurde eine Schicht Schotter verteilt: nun können die Steine kommen.